Anwendungsbeispiel: Sensornetzwerk im Wismut-Revier

Hier Produktinformationen erhalten:

Jetzt anfragen

Wie wirken sich die Zugabe von Bakterien und Mykorrhiza sowie die Zumischung unterschiedlicher Anteile kalkhaltigen Bodenmaterials auf die (Phyto)Remediation von Böden aus?

Versuchsdurchführung (Konzept: Universität Jena)

  • Mehrfaktorielles Freilandexperiment mit neun arrondierten Versuchsparzellen (je 12?m x 4?m)
  • Boden: ein durch Erzbergbau mit Schwermetallen und Radionukliden kontaminiertes Geosubstrat
  • Impfung mit Bakterien und Mykorrhiza zur Schadstoff-Mobilisierung und Unterstützung der biologischen Dekontamination 
  • Monitoring des Wasser- und Stoffhaushalts in je zwei Bodentiefen (20 und 50?cm)
  • Aufzeichnung der Messwerte mit Datenlogger im 15-min. Intervall, automatischer GPRS-Datenversand auf einen Server

Diese Geräte wurden durch ecoTech ausgeliefert und installiert.

A. Sickerwassergewinnung:  
Kunststoff-Saugkerzen  
Mechanische Vakuumregelungen  
Zeitschaltuhren  
Solarversorgung  
B. Sensornetzwerk mit 54 Sensoren (82 Messparametern)
Produkt Parameter
Hydra-Sonden Wassergehalt, Temperatur, el. Leitfähigkeit
Tensiomarks Wasserspannung, Temperatur
enviLog Maxi mit DFÜ  
enviLog Midi mit DFÜ  
Solarversorgung  

JENA-GEOS-Ingenieurbüro GmbH
Saalbahnhofstraße 25
07743 Jena

Ansprechpartner:

Herr Dipl. -Ing. agr. Christoph Scheibert scheibert@jena-geos.de

für die

Friedrich-Schiller-Universität Jena
AG Prof. Dr. habil. Georg Büchel
Institut für Geowissenschaften
Angewandte Geologie

Ansprechpartner:

Dr. rer. nat. Daniel Mirgorodsky Daniel.Mirgorodsky@uni-jena.de